zur Startseite
Ausstellungen / Ausstellung Nordart im Kunstwerk Carlshütte 3.6. bis 8.10.2023
Familie+Kinder / Freizeit TeamBreakout Hamburg Hamburg, Springeltwiete 1
Ereignisse / Jazz Cotton Club Hamburg Hamburg, Alter Steinweg 10
Ereignisse / Festival Raritäten der Klaviermusik Husum, König-Friedrich V.-Allee
Ereignisse / Kulturveranstaltung Brakula Hamburg, Bramfelder Chaussee 265
Ereignisse / Kulturveranstaltung Haus Drei Hamburg, Hospitalstr. 107
Ereignisse / Festival Duckstein-Festival Hamburg, Erikastraße 67
Ereignisse | Messe

INCorporating art fair - Freikartenverlosung

INCorporating art fair

Wir verlosen 5x2 Freikarten für die Messe an einem Tag der Wahl. Interessenten senden bitte eine Email an marketing@culturall.de mit Betreff "INCorporating art fair". Die Gewinner werden benachrichtigt und können die Karten dann an der Kasse abholen.
Ereignisse | Messe

INCorporating art fair

Kunst hautnah auf der INC art fair in neuer Location in Hamburg Barmbek 22. bis 24.9.2023 Die INC art fair (INC = INCorporating) setzt ihren Auftakterfolg fort und positioniert sich 2023 im „Museum der Arbeit“ in Barmbek bewusst als Hamburgs neue, moderne Kunstmesse mit Fokus auf die Kunstschaffenden selbst. Mit der dritten Ausgabe der „INC art fair – Kunst entdecken und kaufen“ wird erneut ein Zeichen für die Kunst- und Kulturszene der Hansestadt gesetzt.
Ereignisse | Messe

INCorporating art fair 2023

INCorporating art fair

Kunst hautnah auf der INC art fair - Start der 3.ten Ausgabe Ende September in neuer Location in Hamburg Barmbek Die INC art fair (INC = INCorporating) setzt ihren Auftakterfolg fort und positioniert sich im „Museum der Arbeit“ in Barmbek bewusst als Hamburgs neue, moderne Kunstmesse mit Fokus auf die Kunstschaffenden selbst. Mit der dritten Ausgabe der „INC art fair – Kunst entdecken und kaufen“ wird erneut ein Zeichen für die Kunst- und Kulturszene der Hansestadt gesetzt. Es ist das erste komplette Post-Coronajahr und die Kunst- und Kulturbranche hatte einen guten Neustart, denn eines ist gerade nach den schwierigen letzten Jahren gewiss: Kunst und Kultur live zu erleben, sich von Angesicht zu Angesicht austauschen zu können, Gefühle und Reaktionen zu sehen und zu teilen – das ist es, was das Leben braucht. Kunst weckt unsere Leidenschaft und Begeisterung auch in Zeiten, in denen die Gesellschaft zu einer stets kürzer werdenden Gültigkeitsdauer für Trends tendiert. Die INC art fair steht für Empathie, Innovation und Erfolg im Zusammenspiel von Kunst und Publikum, Technologie und Vermarktung – auch abseits klassischer Kunstansätze. Mit diesem Ansatz startete Hamburgs neue Kunstmesse im ersten Coronajahr 2021 im Oberhafenquartier in Hamburg und konnte trotz der hohen Corona-Auflagen einen fulminanten Start erleben. Diesen Schwung möchte das Team um Raiko Schwalbe nutzen und startet mit der dritten Ausgabe vom 22. bis 24. September die Fortsetzung des jungen Kunstevents. Die Entdecker- und Verkaufsplattform für zeitgenössische Kunst möchte das Miteinander, sich Austauschen und in den Dialog treten in den ehemaligen Güterhallen wieder erlebbar und greifbar machen. Gerade zum Start in die „neue“ Post-Coronazeit verlegt die INC art fair auch ihren Standort in die wunderschönen Hallen der Alten Fabrik beim Museum der Arbeit in Barmbek. Direkt angeschlossen an die U-Bahn, S-Bahn und Bus fokussiert das Team der INC art fair eine qualitativ hochwertige Auswahl auf knapp 1.000 qm. Vermitteln, Austauschen, Fördern – keine Kunstmesse wie jede andere „Der Kunstmarkt hatte am Ende des Jahres 2022 einen fulminanten Re-Start. Gerade jetzt ist es essentiell, dass alle Protagonisten selbst aktiv werden und neue Wege und Ansätze für eine eigene Präsentation entwickeln.“, erklärt der Veranstalter Raiko Schwalbe. Dabei verfolgt die neue Kunstmesse keinen gängigen oder rein dekorativen Ansatz wie andere Formate der Hansestadt. „Kunst ist mehr als das reine Betrachten eines Kunstwerks,“, so Schwalbe, „Kunst inspiriert, regt zum Nachdenken an und soll einen Dialog ermöglichen.“ Kunstvermittlung ist ein erklärter Schwerpunkt der INC art fair. Auch bei der dritten Ausgabe fokussiert die Jury der INC art fair eine Integration aller Teilnehmer des Kunstmarktes. So stellen mehr als 75 internationale Künstler*innen und Kunstprojekte vor Ort selbst aus. Damit bietet sich sowohl für die Teilnehmer*innen als auch Besucher*innen die Möglichkeit, vor Ort intensiv in einen Dialog über die Kunst und ihre Hintergründe zu gehen. Die INC art fair möchte sich daher auch bewusst von anderen klassischen Messeformaten mit reinem Fokus auf Galerien und der Leistbarkeit von Kunst unterscheiden: „Es geht um einen ganzheitlichen Ansatz im Dialog zwischen Kunstschaffenden und den Rezipienten.“ so Schwalbe. Auf diese Weise will die INC art fair neue, außergewöhnliche Trends auf dem jungen und dynamischen Kunstmarkt zeigen und setzen sowie insbesondere jungen Künstler*innen den Zugang zu einem breiten Publikum ermöglichen. INC art fair – begeistern, entdecken, fördern, informieren, motivieren. Öffnungszeiten: Fr. 22.09.2023 / 19:00 – 22:30 (Vernissage – freier Eintritt) Sa. 23.09.2023 / 11:00 – 20:00 So. 24.09.2023 / 11:00 – 18:00 Eintritt: Samstag und Sonntag: 15 € (einmal bezahlen, an beiden Tagen besuchen)
Ereignisse | Festival

Harbour Front Sounds

Elbphilharmonie

Die Elbphilharmonie hat seit ihrer Eröffnung einen festen Platz im jährlich stattfindenden Harbour Front Literaturfestival. Stars wie Salman Rushdie, John le Carré und Ian McEwan stellten hier bereits ihre neuen Bücher vor und machten den Großen Saal zur Lesebühne. Seit einigen Jahren gehen Elbphilharmonie und Harbour Front eine noch engere Verbindung ein: Als Festival im Festival lotet »Harbour Front Sounds« die besondere Wechselwirkung von Musik und Literatur aus.
Ereignisse | Wettbewerb

20. Internationales Steinway Festival - "Young Talents in Concert"

Laeiszhalle

1. Preisträger der Steinway Klavierspiel-Wettbewerbe  Judith Rakers, Moderation Sie sind jung, und sie gehören zu den Besten. Unter der Schirmherrschaft des Senators der Freien und Hansestadt Hamburg, Dr. Carsten Brosda, präsentieren die Ersten Preisträger:innen der Steinway Klavierspielwettbewerbe aus zwölf Nationen ihr Können. Die jungen Künstlerinnen und Künstler kommen aus Belgien, China, Dänemark, Deutschland, Frankreich, Italien, Japan, Malaysia, den Niederlanden, der Schweiz, Taiwan und Zypern und werden auch in diesem Jahr mit ihrem hochkarätigen Programm die Herzen des Hamburger Publikums berühren. Tickets sind ab 17. Juli 2023 bei der Konzertkasse Gerdes, telefonisch unter +49 40 440298 sowie an der Tageskasse erhältlich. € 8 | 10 | 12 | 15
Ereignisse | Festival

Elbphilharmonie Sommer

Elbphilharmonie

Zwei Wochen mit sommerlich buntem Programm im Großen Saal der Elbphilharmonie – Klassik, Jazz und Stummfilm mit Livemusik Die Schirme vor den Eisdielen sind aufgespannt, die Sonnenstrahlen funkeln an der Elbphilharmonie-Fassade. Das bedeutet: Es ist Zeit für den »Elbphilharmonie Sommer« – das ebenso gutgelaunte wie exzellente August-Programm im Großen Saal. In den zwei Wochen, die eine Art musikalische Ouvertüre zur Konzertsaison 2023/24 bilden, geht es wunderbar abwechslungsreich zu. Zum Auftakt ist der Stummfilm »The Merry Widow« zu sehen, eine Verfilmung von Franz Lehárs gleichnamiger Operette »Die lustige Witwe«, zu dem das Ensemble Resonanz live einen neuen Soundtrack spielt. Der legendäre äthiopische Vibrafonist Mulatu Astatke präsentiert mit seiner Band funkige Musik zwischen Tradition und Jazz, das flämische A-cappella-Vokalensemble Graindelavoix singt eine spektakulär-verschlungene zwölfstimmige Renaissance-Messe. Auch große Sinfonieorchester sind natürlich wieder zu Gast, darunter zwei der bedeutendsten Nachwuchsensembles Europas: das Gustav Mahler Jugendorchester und das European Union Youth Orchestra, das sich seit seiner Gründung 1976 für den europäischen Gedanken starkmacht. Schon zum zweiten Mal tritt Ende August schließlich das Ukrainian Freedom Orchestra in der Elbphilharmonie auf – ein einzigartiges, 2022 gegründetes Ensemble, das sich aus Mitgliedern europäischer und ukrainischer Klangkörper zusammensetzt, darunter viele Geflüchtete aus den Konzert- und Opernorchestern von Kyiv, Lwiw, Charkiw und Odessa.
Ereignisse | Festival

Theaternacht Hamburg

Deutsches SchauSpielHaus Hamburg

40 Hamburger Theater feiern gemeinsam den Start in die neue Theatersaison. Von 15.00 bis 19.00 Uhr präsentiert das Junge SchauSpielHaus am Wiesendamm Ausschnitte aus seinen Stücken für Kinder und junge Erwachsene. Ab 19 Uhr steht das SchauSpielHaus ganz im Zeichen der Antike, mit der Show »Titel Theben Temperamente« auf der Bühne, vielen kleineren Performances mit dem Ensemble und den Gewerken im ganzen Haus, Blicken hinter die Kulissen, der SchauSpielHausBand und vielen Überraschungen. Das Ticket für die gesamte Theaternacht (inkl. Kinderprogramm) kostet im Vorverkauf € 18 (€ 20 Abendkasse). Das Familienticket nur für das Nachmittagsprogramm kostet € 10.Weitere Informationen unter theaternacht-hamburg.org Weitere Infos folgen!
Ereignisse | Wettbewerb

Poetry Slam Städtebattle: Hamburg vs. Berlin

Deutsches SchauSpielHaus Hamburg

Seit Jahren diskutieren die Leute: „Ist Hamburg die Poetry Slam-Hauptstadt oder Berlin?“ Es ist Hamburg. Aber Berlin versucht immer wieder uns den Titel streitig zu machen. Und deswegen gibt es das jährlich das Poetry Slam Städtebattle, bei dem die besten Hamburger Poet*innen gegen die Kolleg*innen aus Berlin antreten um das endgültig zu klären! Fischbrötchen gegen Gemüsekebab, Berghain gegen Uebel & Gefährlich, Astra gegen Sterni, Olaf Scholz gegen…naja, früher auch mal Olaf Scholz. Hier trifft Berliner Schnauze auf Hamburger Schnack, nordisch trockenes Storytelling auf Berliner Hipster-Lyrik. Als Moderation und Schiedsrichter arbeiten wir mit unparteiischen Menschen weit entfernt von Volksbühne und Elbphilharmonie. Um die Wogen zu glätten, damit die Slammer*innen sich nicht gegenseitig körperlich, sondern nur verbal verletzen besänftigen wir die erhitzten Gemüter mit ein wenig fantastischer Musik. Wenn es um diesen jahrhundertelangen Kampf geht, dann ist klar – das wird eine der Shows des Jahres. Lasst uns Geschichte schreiben und möge die bessere Stadt (also Hamburg) gewinnen! Mit: Moderation: Jason Bartsch, Team HH: Liefka Würdemann, Team No Friends, Andy Strauß, Johannes Floehr, Team Berlin: Paul Weigl, Alina Sprenger, Tilman Birr, Fee
Ereignisse | Festival

Lessingtage

Lessingtage 2024 Seit 2010 haben sich die Lessingtage erfolgreich als einzigartiges Forum für aktuelle künstlerische Positionen aus dem In- und Ausland etabliert. Perspektivwechsel als Bereicherung, das verbindende Toleranzgebot der Aufklärung immer im Blick: das ist der kosmopolitische Anspruch des Namensgebers Gotthold Ephraim Lessing, und damit auch des internationalen Themenfestivals. 2023 standen die Lessingtage ganz im Zeichen der Vielfalt, erlebbar in der Diversität von Formen, Themen und Biografien der eingeladenen künstlerischen Teams. Auch 2024 erwartet Sie Inspirierendes und Verstörendes, Informatives und Bezauberndes. Positionen aus dem Globalen Süden treffen auf europäische Geschichte, scheinbar Unpolitisches erweist sich als gesellschaftlich hochbrisant. Mehrsprachigkeit und klassische Literatur präsentieren sich neben non-verbaler Poesie und den neuen Themen einer jungen, global denkenden und lebenden Regiegeneration. Jenseits nationalstaatlichen Denkens vereint das Festival die Vielstimmigkeit zeitgenössischen Theaterschaffens zu einem spannenden Panorama. Wir freuen uns auf Sie bei den 15. Lessingtagen im Januar/Februar 2024!
Ereignisse | Festival

»Come Together Experience«

Laeiszhalle

Earl Slick & Friends  Sowie weitere spannende Acts und Künstler:innen Auf den Spuren der Beatles Die »Come Together Experience« ist ein zweitägiges, multimediales und audiovisuelles Festival von internationaler Strahlkraft. Inhaltlich setzt es beim ersten Konzert der Beatles auf deutschem Boden im Hamburger Indra im Jahr 1960 an und nimmt das Publikum auf eine popkulturelle Reise ins Hier und Jetzt mit, um die Geschichte sowie das aktuelle Musikgeschehen abzubilden.
Ereignisse | Wettbewerb

Best of Poetry Slam: The funny side of Slam

Deutsches SchauSpielHaus Hamburg

Das Leben ist schwer, die Welt ist grausam und die Zukunft nicht gerade rosig. Aber gerade deshalb sollten wir uns doch auch mal entspannt zurücklehnen und auch einfach mal beherzt lachen können, oder? Dieser Poetry Slam wird explizit für die Freund*innen des gepflegten Humor auf die Beine gestellt! Hier lassen wir die ganz ernsthaften Auseinandersetzungen mal einen Abend ruhen und konzentrieren uns auf die funny side of Slam! Ob lustige Lyrik, Punchline-Prosa oder absurd-irrsinniges Storytelling – der Fokus liegt auf Fun! Dieser Slam ist für alle, die sich auch mal gediegen beömmeln wollen. Beißender Sarkasmus, böser Zynismus und intelligente Jokes treffen auf den komischsten Quatsch, die derbsten Scherze und die dreistesten Pointen. Verpackt in Kabarett, Lyrik, Prosa, Dada und alles was zu einem fantastischen Slam dazu gehört. Natürlich mit all dem, was Slam so wundervoll macht: Einer grandiosen Moderation, fantastischen Slammer*innen – und euch. Dem besten Publikum der Welt. Also kauft euch Karten und bereitet euch schonmal mit einer Flasche Lachgas auf die Show vor. 2 Stunden
Ereignisse | Preisverleihung

Verleihung des Deutschen Sachbuchpreises

Elbphilharmonie

Lesen. Denken. Reden. Der Deutsche Sachbuchpreis präsentiert acht Sachbücher zu Fragen unserer Zeit, ausgewählt von einer unabhängigen, interdisziplinären Jury. Auf der Preisverleihung wird in Anwesenheit der Autor:innen das Sachbuch des Jahres ausgezeichnet. Durch die Veranstaltung führt die Journalistin Katja Gasser. Begrüßung durch Katharina Fegebank, Zweite Bürgermeisterin der Hansestadt Hamburg, und Karin Schmidt-Friderich, Vorsteherin des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels Interview mit der Jurysprecherin Jeanne Rubner Vorstellung der Nominierten Preisübergabe Dankesrede der Preisträger:in Im Ticketpreis ist ein Freigetränk enthalten.
Ereignisse | Wettbewerb

Zeise Poetry Slam Finale

Deutsches SchauSpielHaus Hamburg

Neun Monate lang kämpften Poet*innen aus dem gesamten deutschsprachigen Raum um einen Sieg beim Zeise Poetry Slam von Kampf der Künste, bildeten Gedankenpaläste und rissen sie mit Worthülsen wieder ein, warfen mit Pointen um sich und reim ten als gäbe es kein Morgen. All das nur, um mit dem Sieg einen Startplatz beim großen Jahresfinale im SchauSpielHaus zu ergattern! Denn neben den besten Texten, den schönsten Reimen, den knalligsten Witzen steht nicht nur das gesprochene Wort im Mittelpunkt – die Sieger*in des Poetry Slam Finales fährt nämlich mit Pokalen und dem Titel des Kampf der Künste Jahreschampions 2023 nachhause. Also nicht nur Jubel, Trubel, Heiterkeit – hier geht es um Ruhm und Ehre. Und wer könnte dieses literarische Slam-Fest besser moderieren als Zeise-Stammmoderatorin Paulina Behrendt? Seit drei Jahren steht sie Monat für Monat als Host im Zeise und präsentiert euch die damaligen Teilnehmer*innen und heutigen Sieger*innen. Natürlich mit ihrem bekannten Charme und Witz und einem prüfenden Blick, wer in diesem Jahr das Rennen machen könnte. Moderation: Paulina Behrendt
Ereignisse | Festival

Internationales Musikfest Hamburg

Elbphilharmonie

Programmatische Höhepunkte zum Saisonfinale: Die großen Hamburger Orchester und hochkarätige Gäste widmen sich bei dieser Ausgabe mehr als fünf Wochen dem Motto »Liebe«. Nach Themen wie Utopie, Glauben, Hoffnung und Natur steht das Internationale Musikfest Hamburg 2023 unter dem Motto Liebe. Zu Gast sind Stars wie Cecilia Bartoli, Barbara Hannigan und Yuja Wang, Jonas Kaufmann, Lang Lang, Maurizio Pollini und Krystian Zimerman. Sir John Eliot Gardiner feiert seinen 80. Geburtstag mit einem Brahms-Zyklus, die Wiener Philharmoniker reisen mit dem gefeierten Jakub Hrůša an. Traditionell bietet das Musikfest auch Gelegenheit für besondere Produktionen – von Gershwins »Porgy & Bess« über eine etwas andere Version von Schuberts »Die schöne Müllerin« bis zu einem musiktheatralischen Manifest des russischen Regisseurs Kirill Serebrennikov. Im Fokus steht mit Alfred Schnittke wieder ein bedeutender Komponist mit Hamburg-Bezug. Und auch jenseits der Klassik gibt es viel zu entdecken, unter anderem widmet sich ein kleiner Schwerpunkt der aktuellen französischen Chanson-Szene. Dass das Musikfest stets zum fulminanten Höhepunkt der Saison wird, wäre ohne die Kräfte der Hamburger Klangkörper nicht möglich. Allen voran das NDR Elbphilharmonie Orchester, das mit Esa-Pekka Salonen sein neues Orgelkonzert aufführt. Kent Nagano bringt mit dem Philharmonischen Staatsorchester nach dem sensationellen Erfolg 2017 Jörg Widmanns Oratorium »ARCHE« zurück in die Elbphilharmonie. Auch die Symphoniker Hamburg und das Ensemble Resonanz steuern klug komponierte Programm bei. Die Sopranistin Julia Bullock setzt mit der American Modern Opera Company Olivier Messiaens zwölfteiligen Zyklus »Harawi – Chant d’amour et de mort« in Szene, die Tallis Scholars präsentieren ein A-cappella-Programm um das »Hohelied der Liebe«. Ob Mendelssohns »Sommernachtstraum«, Prokofjews »Romeo und Julia« oder Schumanns ergreifende Chorballade »Vom Pagen und der Königstochter«, vieles im Musikfest-Programm nimmt ganz unmittelbar auf das Motto Liebe Bezug. In drei Konzerten widmet sich das gefeierte Quatuor Modigliani außerdem den Streichquartetten Franz Schuberts. Die Pianistin Tamara Stefanovich zeigt Durchhaltevermögen bei einem rund fünfstündigen Sonaten-Marathon, und Alexander Melnikov präsentiert Klavierwerke prägender Komponist:innen der russischen Moderne.
Ereignisse | Ausstellung

Nordart im Kunstwerk Carlshütte

NordArt gehört zu den größten Ausstellungen zeitgenössischer Kunst in Europa.
Ereignisse | Wettbewerb

Steinway Klavierspiel-Wettbewerb

Laeiszhalle

Junge Talente Seit jeher hat Steinway Sons es sich zur Aufgabe gemacht, außergewöhnliche Talente zu fördern und deshalb gehört der Steinway Klavierspiel-Wettbewerb seit über 80 Jahren zu den wichtigsten Aktivitäten des Unternehmens. Die jungen Künstlerinnen und Künstler werden auch in diesem Jahr ganz sicherlich die Herzen des Hamburger Publikums berühren. Seit 1937 veranstaltet Steinway & Sons den Steinway Klavierspiel-Wettbewerb für Kinder und Jugendliche unter 17 Jahren. Alle zwei Jahre treten die besten Nachwuchspianistinnen und -pianisten, die sich in den Vorrunden qualifizieren konnten, zum großen Finale an, um in unterschiedlichen Alterskategorien einen der begehrten Preise zu erspielen. Wer aus dem Wettbewerb als Gewinner hervorgeht, hat gute Chancen für die Zukunft, denn der Name Steinway öffnet den jungen Pianistinnen und Pianisten so manche Tür. Die Jury unter dem Vorsitz von Cord Garben wird pro Altersgruppe je einen 1., 2. und 3. Preis vergeben. Darüber hinaus werden großzügige Stipendien der Oscar und Vera Ritter-Stiftung und der begehrte Publikumspreis für die beeindruckendste Darbietung die Veranstaltung ausgelobt.
Ereignisse | Auktion

Pudel Art Action

Deutsches SchauSpielHaus Hamburg

Zugunsten der Opfer des russischen Angriffskrieges in der Ukraine veranstalten die Golden Pudel Club Gründer Rocko Schamoni und Schorsch Kamerun zusammen mit der Organisation Cologne CARES eine große Auktionsgala im Deutschen SchauSpielHaus. Hauptprogrammpunkt ist die spektakuläre Versteigerung einzigartiger Preziosen namhafter Künstler*innen und Medienarbeiter*innen. Unter anderem bietet Regisseur Lars Jessen den Regiestuhl, auf dem er »Fraktus« regierte; DJ Koze spendet seine allererste Fischmob Maxi »Bonanza«, zusammen mit dem original Bonanza-Fahrrad aus dem dazugehörigen Video; Bela B. Felsenheimer stellt eine original goldene Schallplatte der Ärzte zur Verfügung, Axel Prahl trennt sich von seiner schönsten Westerngitarre. Jan Delay spendiert u. a. seinen wackenerprobten weißen Showanzug, Linda Zervakis und Caren Miosga jeweils eine Bluse, die sie in der Tagesschau/den Tagesthemen getragen haben. Jan Plewka stiftet eine mintfarbene Punk ’n’ Roll Gitarre, Chilly Gonzales eine original handgeschriebene Partitur eines Klavierstückes und außerdem gibt es Konzerttickets für Feist inklusive eines Backstagebesuchs in Köln. Weitere Preziosen werden erwartet. Umrahmt wird der Abend von den Auftritten einiger Geheimgäste, die erst kurz vor der Veranstaltung bekanntgegeben werden: „Wir bitten Sie herzhaft zahlreich zu erscheinen! Dresscode: Riesige Spendenhosen!!!“ (Rocko Schamoni und Schorsch Kamerun) Ebenfalls an diesem Abend erklärt Kristina Koch von Cologne CARES die Situation der ukrainischen Kriegsopfer und erläutert, wie die Spenden vor Ort eingesetzt werden. Wer mehr über Cologne CARES erfahren möchte, schaue sich deren facebook-Seite an. Eintritt frei.
Ereignisse | Theater

Der gestiefelte Kater

2. bis 11.9.2022 auf der Freilichtbühne im Stadtpark Harburg und für alle Altersstufen.
Ereignisse | Fest

Summer:fest 2022

Thalia in der Gaußstraße

Embassy of Hope Summer:fest VII "Local Colours" Am 27. August 2022 um 18 Uhr feiert die Embassy of Hope im Thalia Theater in der Gaußstraße ihr alljährliches ‘‘Summer:fest Local Colours“. Es gibt Live-Konzerte von lokalen und internationalen Musikern, „Line up folgt’“. Zu „Erde“ eine künstlerische Intervention lädt das Kollektiv | All Das| und „House of Brownies“ein, außerdem gibt es in unserer Garage eine Kunstausstellung. Zum Essen steuert die Embassy Kitchen Group World-Spezialitäten bei, bei gutem Wetter wird vielleicht auch gegrillt. Alle Kinder haben viel Platz zum spielen und toben. Im Anschluss legt Disco „Al Madina“ zum Tanzen auf. Seit 7 Jahren gibt es in der Gaußstraße das internationale Café „Embassy of Hope“. In Zusammenarbeit mit verschiedenen neuen Hamburger Organisationen und durch das Engagement von BIPoC Aktivist*innen und Ehrenamtlichen finden hier Montag, Mittwoch, und Samstag (MusikLab), jeweils von 15 bis 19 Uhr, deutsche Gesprächsrunden, Rechtsberatung, Kochabende, Theater und Musik-Lab statt. Der Ort ist Anlaufpunkt für viele Menschen der Neuen Hamburger Stadtgesellschaft. Das Embassy of Hope Sommerfest ist barrierefrei.
Ereignisse | Festival

Internationales Musikfest Hamburg

28.4.2023 bis 7.6.2023 Programmatische Höhepunkte zum Saisonfinale: Die großen Hamburger Orchester und hochkarätige Gäste widmen sich bei dieser Ausgabe über vier Wochen dem Motto »Liebe«. »Nun aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei. Aber die Liebe ist die größte unter ihnen.« Als der Apostel Paulus diese Worte an die junge Gemeinde in Korinth schrieb, konnte er nicht ahnen, damit den populärsten Trauspruch aller Zeiten zu verfassen. Noch weniger aber, einmal die thematische Ausrichtung des Internationalen Musikfests Hamburg zu benennen. Denn nachdem die Festival-Mottos 2020 »Glauben« und 2021 »Hoffnung« lauteten, dreht sich in dieser Ausgabe alles um – genau, die Liebe. Und was könnte unsere Welt heute mehr gebrauchen? Das vollständige Programm wird im Herbst bekannt gegeben. Gerade Liebespaare, deren Bindung stärker ist als alle widrigen Umstände, haben es Komponisten quer durch die Jahrhunderte angetan: Romeo und Julia, Pelléas und Mélisande oder Porgy und Bess. Sie und viele andere inhaltliche Anknüpfungspunkte durchziehen die Konzerte im (Wonnemonat) Mai, wenn das Musikfest wieder die Kräfte der einheimischen Szene bündelt und hochkarätige internationale Gäste begrüßt, etwa die Wiener Philharmoniker, das Orchester der Mailänder Scala und das Concertgebouworkest Amsterdam. Wieder steht außerdem ein Komponist mit besonderem Hamburg-Bezug im Fokus: der deutschstämmige Alfred Schnittke, der nach dem Fall des Eisernen Vorhangs aus der Sowjetunion hierher übersiedelte und bis zu seinem Tod 1998 in Eppendorf lebte. Beim Community-Projekt »Love est. 2023« werden Hamburgerinnen und Hamburger gemeinsam kreativ. Und im Eröffnungskonzert erklingt ein neues Werk des US-Amerikaners Sean Shepherd auf Texte der Lyrikerin Ulla Hahn. Gefördert durch die Stiftung Elbphilharmonie und den Förderkreis Internationales Musikfest Hamburg

Sie haben noch keinen Login? Dann registrieren Sie sich gleich hier!

Bitte schauen Sie in Ihrem E-Mail-Postfach nach der Registrierungsmail und klicken Sie auf den darin enthaltenen Link.