zur Startseite
17

Halle für Aktuelle Kunst

In der nördlichen Deichtorhalle – mit rund 3800 qm die größte zusammenhängende Ausstellungsfläche für zeitgenössische Kunst in Europa – werden in Großprojekten künstlerische Positionen der Gegenwart vorgestellt. Einzelausstellungen von Malern, Bildhauern und Designern mit internationalem Ruf stehen dabei im Vordergrund. Die Projekte werden dabei zumeist ortsspezifisch in enger Kooperation mit den Künstlern entwickelt.

Die nördliche Deichtorhalle besticht durch ihre offene, moderne Atmosphäre. Die Kunst tritt zwischen intimen und erhabenen Räumen, Innen- und Außenbespielung, in immer wieder neue spannungsvolle Wechsel zur robusten funktionalen architektonischen Umgebung, die zu vielfältigen szenografischen Präsentationen einlädt. Jede Ausstellung wird ganz neu aufgebaut, teilweise spektakulär eingerichtet und als eine Art Gesamtkunstwerk erlebbar.

Seit 1989 wurden auf diese Weise mehr als 160 große Ausstellungsprojekte realisiert. Neben umfangreichen monografischen Ausstellungen von bekannten Künstlern wie Andy Warhol, Martin Kippenberger oder Louise Bourgeois werden auch jüngeren künstlerischen Positionen immer wieder sehr früh große Ausstellungen eingeräumt, wie etwa Andreas Gursky (1994), Jason Rhoades (1999) oder Jonathan Meese (2006). Darüber hinaus werden Themen- und Gruppenausstellungen sowie große internationale Kunstsammlungen gezeigt.

Auch finden regelmäßig Ausstellungen mit einer programmatischen Nähe von Kultur und Alltag sowie mit kulturhistorischen Themen statt, die sich bewusst an ein breites Publikum wenden. Das Programm der Halle für Aktuelle Kunst wird vom Intendanten der Deichtorhallen, Dr. Dirk Luckow, verantwortet.

Kontakt

Halle für Aktuelle Kunst
Deichtorhallen Hamburg
Deichtorstr. 1-2
D-20095 Hamburg

Telefon: +49 (0) 40-321030
Fax: +49 (0) 40-32103-230

 

Öffnungszeiten
Dienstag – Sonntag: 11 − 18 Uhr
jeden 1. Donnerstag im Monat: 11 − 21 Uhr (außer an Feiertagen)
an Feiertagen: 11 − 18 Uhr (Karfreitag, Ostersonntag und -montag, Pfingstsonntag und -montag, Gründonnerstag, Christi Himmelfahrt, 1. Mai, 3. Oktober, 1. und 2. Weihnachtsfeiertag)
Neujahr: 13 − 18 Uhr
geschlossen: Heiligabend, Silvester
Bewertungschronik

Halle für Aktuelle Kunst bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Halle für Aktuelle Kunst

1 Ausstellung

In the Heart of Another Country

ERZÄHLUNGEN AUS DER DIASPORA
WERKE DER SHARJAH ART FOUNDATION COLLECTION

Meine Abwesenheit war ein Exil vom Exil. – Etel Adnan, Im Herzen des Herzens eines anderen Landes

In the Heart of Another Country erkundet den Heimatbegriff als Gefühl der Sehnsucht und Zugehörigkeit von Künstler*innen verschiedener Diasporagruppen. Die Ausstellung widmet sich der Frage, in welcher Weise physische Bewegung – Mobilität über Ländergrenzen hinweg – die Rahmenbedingungen des internationalen zeitgenössischen Kunstschaffens formten. Auf ihren Migrationsrouten durchquerten die Künstler*innen Süd- und Westasien, Afrika und die Karibik. Die meisten von ihnen leben heute über die ganze Welt verstreut und weit von den Orten entfernt, zu denen sie sich ursprünglich zugehörig fühlten.

Mit mehr als 140 Kunstwerken aus der internationalen Sammlung der Sharjah Art Foundation, VAE, präsentiert In the Heart of Another Country die Arbeit von 61 Künstler*innen aller Kunstrichtungen. Viele dieser Werke wurden bisher selten oder nie außerhalb ihres ursprünglichen Zusammenhangs ausgestellt. Die Exponate reichen von frisch restaurierten Installationen bis zu aktuellen Neuerwerbungen, die verbunden sind durch ein gemeinsames Narrativ der Zugehörigkeit.

In the Heart of Another Country steht für das Ziel der Sharjah Art Foundation, mit ihrer Sammlung Kunst zu zeigen, die Ost-Ost- und Süd-Süd-Bündnisse postuliert, und an einem Schnittpunkt zusammenzuführen, um eine fruchtbare Grundlage für eine vielstimmige und inklusive Kunstgeschichte zu schaffen.

In the Heart of Another Country wird veranstaltet von den Deichtorhallen Hamburg und der Sharjah Art Foundation, UAE.
Die Ausstellung wurde kuratiert von Dr. Omar Kholeif, Director of Collections and Senior Curator, Sharjah Art Foundation, UAE.

Über die Sharjah Art Foundation Collection
Neuerwerbungen und Auftragsarbeiten für die Sharjah Biennal und die Stiftung lieferten den Startschuss für die Sammlung der Sharjah Art Foundation. Inzwischen ist sie zu einer der herausragendsten Sammlungen des Nahen Ostens angewachsen, die sich zum Ziel gesetzt hat, das Leben von Kunstinteressierten durch Neuerwerbungen und Wanderausstellungen bedeutender Werke der modernen und zeitgenössischen Kunst auf lokaler und internationaler Ebene zu bereichern. Ihre mehr als 1.300 Werke bilden künstlerische Strömungen von den 1920er Jahren bis in die heutige Zeit über eine immer breitere Palette von Kunstrichtungen und -formen ab. Angesichts der historischen Rolle der Hafenstadt Sharjah als regionale Handelsroute dient die Sammlung als Knotenpunkt, an dem die Kulturen über moderne und zeitgenössische Kunst miteinander in Kontakt treten. Die Sammlung versucht eine Neufassung der Kunstgeschichte durch ihre Verortung in einer Süd-Süd- und Ost-Ost-Perspektive. Gleichzeitig ermöglicht sie einen alternativen Blick, der Aspekte wie Inklusion, Intergenerationalität und Transkulturalität in der Kunstgeschichte stärker betont.

Über die Sharjah Art Foundation
Die Sharjah Art Foundation versteht sich als Förderin, Impulsgeberin und Produzentin zeitgenössischer Kunst im Emirat Sharjah und der angrenzenden Region und steht im Dialog mit der internationalen Kunstszene. Unter der Leitung ihrer Gründerin, der Kuratorin und Künstlerin Hoor Al Qasimi, verfolgt die Stiftung ein experimentelles und vielfältiges Programm, um die Produktion und Präsentation zeitgenössischer Kunst zu fördern, die eigenständige Kultur der Region zu bewahren und zu würdigen und ein gemeinsames Verständnis der transformierenden Rolle der Kunst zu vermitteln. Zu den wichtigsten Initiativen der Stiftung gehört die Veranstaltung der Sharjah Biennial, die bereits seit vielen Jahren zeitgenössische Künstler*innen aus aller Welt präsentiert. Auf ihren jährlichen March-Meetings kommen internationale Kunstexpert*innen und Künstler*innen zusammen. Darüber hinaus vergibt die Stiftung Stipendien und Residenzen an Künstler*innen, Kurator*innen und Kulturproduzent*innen sowie anspruchsvolle und experimentelle Auftragsarbeiten, veranstaltet eine Vielzahl von Wanderausstellungen und veröffentlicht wissenschaftliche Publikationen.

Die Stiftung wurde 2009 mit dem Ziel gegründet, die Sharjah Biennale programmatisch zu erweitern. Sie bietet Künstler*innen und Kultureinrichtungen in der Golf-Region wertvolle Ressourcen und dient als Plattform für lokale, regionale und internationale Entwicklungen im Bereich der zeitgenössischen Kunst. Die Stiftung engagiert sich ganz gezielt für die Förderung und den Erhalt des kulturellen Lebens und Erbes von Sharjah. Zu diesem Zweck veranstaltet sie ganzjährig Ausstellungen, Performances, Filmvorführungen und Bildungsprogramme in der Stadt und im gesamten Emirat, oft in historischen Gebäuden, die zu Kultur- und Gemeinschaftszentren umfunktioniert wurden. Die stetig wachsende Sammlung zeugt von der Unterstützung der Stiftung für neue Projekte zeitgenössischer Künstler*innen sowie von ihrer Anerkennung für den Beitrag der Pioniere der modernen Kunst auf regionaler und internationaler Ebene.

Die Sharjah Art Foundation ist eine rechtlich unabhängige öffentliche Einrichtung, die per Emiri-Dekret gegründet wurde und durch staatliche Mittel, Zuschüsse von nationalen und internationalen gemeinnützigen und kulturellen Organisationen, Unternehmenssponsoren und individuellen Förderern unterstützt wird. Ihre Ausstellungen sind kostenlos und öffentlich.

In the Heart of Another Country bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte In the Heart of Another Country

Online

Halle4 - Das Magazin der Deichtorhallen jetzt zum hören

Beiträge, Interviews, Geschichten:
www.deichtorhallen.de/halle4

Halle4 - Das Magazin der Deichtorhallen jetzt zum hören bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Halle4 - Das Magazin der Deichtorhallen jetzt zum hören

Online

Online-Führungen

Die öffentlichen Führungen der Deichtorhallen Hamburg finden zurzeit online und kostenfrei statt. Künstler*innen und Kunsthistoriker*innen stellen Ihnen die aktuellen Ausstellungen live per Videokonferenz vor. Auch private Gruppen und Schulklassen können die Online-Führungen individuell buchen und haben so die Möglichkeit die Ausstellungen digital kennenzulernen.

Online-Führungen bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Online-Führungen

Online

Digitale Workshops

Das vielfältige Vermittlungsprogramm der Deichtorhallen Hamburg findet derzeit online statt: So werden weiterhin zahlreiche Workshops für Schulklassen, Erwachsene, Familien, Kinder und Jugendliche angeboten. Auch der KLUB DER KÜNSTE bietet ausgewählte Formate für alle zwischen 16 und 26 Jahren bis auf Weiteres online an. Im Bereich MACHEN! finden Sie das gesamte Vermittlungsangebot der Deichtorhallen Hamburg.

Digitale Workshops bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Digitale Workshops

17

Halle für Aktuelle Kunst

Deichtorhallen Hamburg

In der nördlichen Deichtorhalle – mit rund 3800 qm die größte zusammenhängende Ausstellungsfläche für zeitgenössische Kunst in Europa – werden in Großprojekten künstlerische Positionen der Gegenwart vorgestellt. Einzelausstellungen von Malern, Bildhauern und Designern mit internationalem Ruf stehen dabei im Vordergrund. Die Projekte werden dabei zumeist ortsspezifisch in enger Kooperation mit den Künstlern entwickelt.

Die nördliche Deichtorhalle besticht durch ihre offene, moderne Atmosphäre. Die Kunst tritt zwischen intimen und erhabenen Räumen, Innen- und Außenbespielung, in immer wieder neue spannungsvolle Wechsel zur robusten funktionalen architektonischen Umgebung, die zu vielfältigen szenografischen Präsentationen einlädt. Jede Ausstellung wird ganz neu aufgebaut, teilweise spektakulär eingerichtet und als eine Art Gesamtkunstwerk erlebbar.

Seit 1989 wurden auf diese Weise mehr als 160 große Ausstellungsprojekte realisiert. Neben umfangreichen monografischen Ausstellungen von bekannten Künstlern wie Andy Warhol, Martin Kippenberger oder Louise Bourgeois werden auch jüngeren künstlerischen Positionen immer wieder sehr früh große Ausstellungen eingeräumt, wie etwa Andreas Gursky (1994), Jason Rhoades (1999) oder Jonathan Meese (2006). Darüber hinaus werden Themen- und Gruppenausstellungen sowie große internationale Kunstsammlungen gezeigt.

Auch finden regelmäßig Ausstellungen mit einer programmatischen Nähe von Kultur und Alltag sowie mit kulturhistorischen Themen statt, die sich bewusst an ein breites Publikum wenden. Das Programm der Halle für Aktuelle Kunst wird vom Intendanten der Deichtorhallen, Dr. Dirk Luckow, verantwortet.
Öffnungszeiten
Dienstag – Sonntag: 11 − 18 Uhr
jeden 1. Donnerstag im Monat: 11 − 21 Uhr (außer an Feiertagen)
an Feiertagen: 11 − 18 Uhr (Karfreitag, Ostersonntag und -montag, Pfingstsonntag und -montag, Gründonnerstag, Christi Himmelfahrt, 1. Mai, 3. Oktober, 1. und 2. Weihnachtsfeiertag)
Neujahr: 13 − 18 Uhr
geschlossen: Heiligabend, Silvester

Halle für Aktuelle Kunst bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Halle für Aktuelle Kunst

Ausstellungen / Museum Hamburger Kunsthalle Hamburg, Glockengießerwall 5
Ausstellungen / Museum Deichtorhallen Hamburg Haus der Photografie Hamburg, Deichtorstr. 1-2
Ausstellungen / Museum Deichtorhallen Hamburg Sammlung Falkenberg Hamburg, Wilstorfer Straße 71
Ausstellungen / Ausstellung Nordart im Kunstwerk Carlshütte Büdelsdorf, Vorwerksallee 3
Ausstellungen / Museum Das Auswandermuseum BallinStadt Hamburg Hamburg, Veddeler Bogen 2
Ausstellungen / Museum Museum Bergedorf und die Vierlande Hamburg, Bergedorfer Schlossstraße 4
Ausflüge / Ausflug Burger Waldmuseum Burg, Waldstraße 141
Ausstellungen / Museum Museum am Rothenbaum - Kulturen und Künste der Welt Hamburg, Rothenbaumchaussee 64
Ausstellungen / Museum Ernst-Barlach-Museum Wedel Wedel, Mühlenstraße 1
Ausstellungen / Ausstellungseröffnung Casini & Görner Immobilien GmbH & Co. KG
Fr, 2.12.2022, 16:30 Uhr
Ausstellungen / Museum Spicy 's Gewürzmuseum Hamburg Hamburg, Am Sandtorkai 32
Ausstellungen / Museum Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg Hamburg, Steintorplatz
Ausstellungen / Museum PANOPTIKUM Das Wachsfigurenkabinett Hamburg, Spielbudenplatz 3
Ausstellungen / Museum Bunkermuseum Hamburg Hamburg, Wichernsweg 16
Ausstellungen / Galerie Galerie Hilaneh von Kories Hamburg, Stresemannstr. 384A
Ausstellungen / Museum Museum Eckernförde Eckernförde, Rathausmarkt 8
Ausstellungen / Galerie Galerie Wasserzeichen Hamburg, Große Elbstraße 143a
Ausstellungen / Ausstellung KOTTWITZKeller e.V. Hamburg, Kottwitzstraße 10
Ausstellungen / Museum Internationales Maritimes Museum Hamburg Hamburg, Koreastraße 1

Sie haben noch keinen Login? Dann registrieren Sie sich gleich hier!

Bitte schauen Sie in Ihrem E-Mail-Postfach nach der Registrierungsmail und klicken Sie auf den darin enthaltenen Link.